Chronologische Übersicht meiner Veröffentlichungen


Seit 2005 bin ich hauptsächlich als Essayist und Literat aktiv. Davor, etwa ab 1987 waren industrielle Anliegen im Vordergrund. Noch früher, 1964 - 1986 richtete sich das Engagement zunächst auf die Vermeidung atomarer Katastrophen, danach auf die Gestaltung der Informationsgesellschaft. Aber mehr oder minder war und ist thematisch und stilistisch immer „alles Mögliche und Utopische“ dabei, eine belletristische Zusammenstellung war „Ungereimtes und Gereimtes“ (2009).

Unsichtbar sind in dieser Übersicht meine unveröffentlichten u/o ungenannten Texte, so aus meinem Engagement für Privatpersonen, Vereine und Firmen/Institutionen. Auch wühlt (noch ...) nicht jeder Verlag in meinem Papierkorb, um ihm rechtzeitig aphoristisch-essayistische Schätze zu entreißen.


2016

Laudatio zur Vergabe des Posthum-Whistleblower-Ehrenpreises an Dr. Léon Gruenbaum (die Veranstaltung war am Freitag, dem 16. Oktober 2015, im Bürgersaal des Rathauses in Karlsruhe, im Rahmen der Veranstaltung von VDW und IULANA zur Vergabe der Whistleblower Preise 2015); (Publikation in Vorbereitung).

Herausforderung Homaranismo. In: „Jubiläumsbuch Esperanto in Berlin und Brandenburg“
(in Vorbereitung)

Der moderne Widerstandskämpfer. In BVN (Bund der Verfolgten des Naziregimes, Zentralorgan demokratischer Widerstandskämpfer und Verfolgten-Organisationen, Berlin (Hrsg.): MAHNUNG
(in Vorbereitung).

Familie aus der Zukunft - Talkshow aus dem Fern-Spüren vom Jahr 2109, down geloaded nach 2015. In Manke, Karin und Philipp Sonntag (Hrsg.): Zuflucht Familie; Band V der Reihe „Zu Wahrheiten vereint“, Beggerow Verlag (in Vorbereitung)

Riesig! Oh? Das Risiko Familie. Ebenfalls im Buch „Zuflucht Familie“ (in Vorbereitung).

2015

Raus aus dem finsteren Mittelalter der Menschen. In: Kreibich, Rolf und Fritz Lietsch (Hrsg.): Zukunft gewinnen! Die sanfte (R)evolution für das 21. Jahrhundert - inspiriert vom Visionär Robert Jungk. ALTP Verlag, München (2015), S. 184 - 187.  

Die Bomben auf dem Unigelände. Ein weiterer Beitrag im selben Buch zu Robert Jungk, S. 231

Flüchtlinge, 70 Jahre später. Beitrag auf:
www.synagoge-petershagen.de 

Eheähnliche Lebensgemeinschaften - wie bin ich Mensch, wie kann ich's sein?
Alternativen zur Ehe. In Kulturation, Reports
www.kulturation.de

Gibt es in Deutschland Gerechtigkeit, Respekt und Frieden für Child Survivors, offiziell und real?
(13 S.) und entsprechender englischer Bericht:
Do Child Survivors in Germany Enjoy Justice, Respect and Peace, both officially and among the wider public? (10 p.); beides auf der von Ph. Sonntag gestalteten Website: wfbc2014.com mit weiteren Berichten, Video-Aufnahmen usw. zur Tagung der World Federation of Jewish Child Survivors of the Holocaust and Descendants (WFJCSH&D, www.wfjcsh.org ) im August 2014 in Berlin.

Das größte Kinderheim der DDR.
Darstellung der Gründungsinitiative Stiftung Königsheide inklusive deren Buch: „Ein Heim - und doch ein Zuhause?“, Heim-Echo Band I: Heimkinder und Zeitzeugen erzählen. Beggerow Verlag, 352 S., (2015); In: www.kulturation.de und Audio Aufnahme auf
www.stiftung-koenigsheide.de (in Vorbereitung)

Wird's bald Witzbold. Gedicht in WBWB6, der 6. Ausgabe der Literaturzeitschrift WILDBROT-WORTBILD (Hrsg. SpreeAG - Verein für Literatur e.V., siehe
www.spreeag.de), S. 22

Es wird einmal eine Topie. In: ebenfalls WBWB6/WILDBROT-WORTBILD, von "Zeitmaschinennavigator Phila, Historiker der Zukunft", alias Philipp Sonntag, S. 20

Multikulturell zelebrierte KULTURATION. Report 117. Online Journal für Kultur, Wissenschaft und Politik (Herausgeberin: Kulturinitiative 89); Nr. 17 • 2014 • Jg. 37 [12] • ISSN 1610-8329; auf
www.kulturation.de

Alle sensibel, viele behindert und etliche engagiert - Konferenz der Child Survivors erstmals in Deutschland. In: ZeitZeugenBrief, I/2015, S. 7-8; impressum siehe
www.zeitzeugenboerse.de

Das relativistisch invariante Gedicht. In: BLICKPUNKT ZUKUNFT, Ausgabe 61, Januar 2015, Seite 7

2014

Verhinderung und Schadensbegrenzung von zivilen und militärischen Katastrophen.
Traumata bei Betroffenen und der Umgang mit Langzeitfolgen. In: ZeitZeugenBrief VIII-IX/2014, Seite 6-7

Kritische Masse, explosive Mitbestimmung am Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt in Starnberg. In: Klaus Hentschel und Dieter Hoffmann (Hrsg): Carl Friedrich von Weizsäcker: Physik-Philosophie-Friedensforschung. Acta Historica Leopoldina, Nr. 63, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart; S. 271 - 280.

Empörende Justiz, später Respekt, kaum Frieden. Konferenz der Child Survivors of the Holocaust in Berlin. In: israel aktuell, Heft Oktober/November 2014, Seite 14;

Soziologie mit Kafka. Seminar 15106 WS 2014/2015 an "Freie Universität Berlin", Garystr. 55, Seminarraum 302b; Privatdozent Dr. Volker Gransow mit Gast Philipp Sonntag. Seminar auf der Grundlage von Texten Kafkas sowie Thesen auf www.soziologie-mit-kafka.de von Ph. Sonntag. (Das Seminar wurde Anfang 2015 wegen Unfall unterbrochen).

Global aktiv bei der Bewältigung - Child Survivors wollen keine Betulichkeit, sondern "Gerechtigkeit, Respekt und Frieden". In: Jüdische Zeitung August/September 2014, Seite 6.

Child Survivors in Germany between Challenge and Provocation (Hrsg. CSD Child Survivors Deutschland e. V.), 55 Seiten. Beitrag zur Konferenz des Weltverbandes der Child Survivors, vom 24. bis 27. August in Berlin.
Dazu als ein weiterer Beitrag eine Darstellung der Aktivitäten des CSD auf DVD; Text und Moderation durch Ph. Sonntag, Musikbegleitung durch Karsten Troyke, Aufnahme durch Uwe Meinel, Berlin.

German Sensitivity for Justice, Respect and Peace. Beitrag zur Grundlagendiskussion über das Motto der 26. Konferenz des Weltverbandes der Child Survivors, vom 24. bis 27. August in Berlin. Siehe www.child-survivors-deutschland.de/informationen-und-berichte/publikationen/philipp-sonntag/

Erstmals Tagung im Land der Täter (Der Weltverband der Child Survivors veranstaltet seine 26. Tagung 24.-27. August in Berlin). In: antifa Mai/Juni 2014, S. 8

Spätkannibalismus. Beitrag (als Pseudonym Zeitmaschinennavigator "Phila", Historiker der Zukunft) zu "Kritischer Salon", Köpenik 5/2014. In Vorbereitung für "Gespräche am Deutschen Kamin", Band IV, Thurneysser Verlag Berlin.

Kauf-doch-nix. In: Wortspiegel 3/2014, Seite 77.

Erinnerung ist das Geheimnis der Erlösung. Kommentar auf www.tagesspiegel.de zum Beitrag Von Emmanuel Nahshon: Jahrestag der Auschwitz-Befreiung - Erinnerung ist das Geheimnis der Erlösung 26.01.2014 Tagesspiegel 27.1., S. 6

"Die Nähe zu einer deutschen Atomrüstung trotz der Aktion der Göttinger 18 - in der Spannung zwischen Wissenschaftlichkeit und Geheimhaltung"  24 Seiten;
sowie Kurzfassung: "Keine deutsche Atomrüstung - trotz intensiver Bemühungen", 6 Seiten;
beides verfasst Mai 2013 und uploaded im April 2014 beim VDW (Vereinigung Deutscher Wissenschaftler) auf  www.vdw-ev.de im Bereich "Publikationen\VDW-Materialien 1/2000"


2013


Diplomatische und demokratische Anforderungen an Geheimhaltung bei Atomrüstung. Auf: www.child-survivors-deutschland.de, 25 Seiten
Dazu eine Textvariante mit Erweiterungen: „Die Nähe zu einer deutschen Atomrüstung trotz der Aktion der Göttinger 18 - in der Spannung zwischen Wissenschaftlichkeit und Geheimhaltung“, verfügbar auf http://www.vdw-ev.de und dort im Bereich VDW-Materialien 1/2000.
Siehe auch „Gratwanderungen der Sicherheit“ mit Forum hier auf meiner homepage bei „Interaktives“, 53 Seiten.

Mehr ehrlich als amtlich. Band IV der Buchserie "Zu Wahrheiten vereint", Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.), Nov. 2013. Beggerow Verlag, Berlin. 12 Euro.
Eigene Beiträge:
- Ehrenamt im Umbruch  S. 47 - 64
- FairenAmt als Zukunftsvision  S. 115 - 127
- und zusammen mit Karin Manke: Einführung - Mehr ehrlich als amtlich  S. 9 - 18

German Sensitivity for Justice, Respect and Peace. Bei „Publikationen“ auf der homepage von Child Survivors Deutschland, in Verbindung mit der „2014 Berlin Conference of the World Federation of Jewish Child Survivors of the Holocaust & Descendants”

Die Child Survivors: global verstreut, 2014 in Berlin. In: Jüdische Zeitung, September 2013, S. 2

Zurückgetreten worden! Willkür bei Ossis und Wessis. Band III der Buchserie "Zu Wahrheiten vereint",  Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.), Beggerow Verlag 2013 (Manke, Herrenhausstr. 19, 2487 Berlin) 17 €
Eigene Beiträge:
- Grundsatzartikel und Ausblick, S. 211 - 247
- Die zu Wahrheiten vereinte Gesellschaft im Jahr 3012, S. 248-249
- Ein- bis vielsilbige Wahrheitsgefechte (Gedicht), S. 92
- Ein Rechtsstaatrichter hat es schwer (Gedicht), S. 93

Soziologie mit Kafka
, eine neue homepage. Ein Forum für Gesellschaftswandel, mit Glossar, Forum (Blog) usw.

Ni komenco modernan Homaranismon por sxangxigxi socion de minaco al donaco. (Homaranismo als “moderne Religion” zur Veränderung der Gesellschaft von Abschreckung zu Zuneigung); Vortrag bei Esperanto Berlin, Danzigerstr. 50 Nov. 2013 auf Esperanto; ebenso auf Workshop auf La Printempa Semajno Internacia (PSI) 2013 Sankt Andreasberg, siehe hierzu „Kun Homaranismo de mallogo al simpatio - provizora versio“.

Beitrag zur Feier „
100 Jahre Robert Jungk“  am 22. Mai 2013 in Berlin Hiroshimastr. 12 - 16, organisiert von Rolf Kreibich.

Schutzengel oder was? In: Wortspiegel 3/2013, S. 12-13

Kabarettistische Showeinlagen als Alien "Zeitmaschinennavigator Phila" mit Ukulele und Tamburin im Zimmertheater Steglitz:
- am 19. April 2013 mit Weltraumlyrik
- am 4. Januar 2013: "Wenn ich als ein Mutant"
- am 30. Dezember 2012: "Das kann doch nicht wahr sein".

Der Zeitmaschinennavigator braucht starke Nerven. In: Sigrun Casper: Außenseiter.
Konkursbuch 51, www.konkursbuch.com, 2013, S. 274 - 282 

Wo kommen die Löcher im Käse her? Rezension von Darbietungen zu Kurt Tucholsky im Zimmertheater Steglitz-Berlin. In: Rundbrief der Kurt Tucholsky-Gesellschaft e. V., April 2013, S. 12-13.

Improvisation ist ein weites Feld. In: Ringgespräch über Gruppenimprovisation - Theorie und Praxis improvisierter Musik. Ausgabe LXXVI, April 2013, S. 11-12

Beiträge im Heft Wildbrot - Wortbild V, "Brüche" (Hrsg. Spree AG Berlin, www.SpreeAG.de, März 2013:
- Ohne Brüche und Flüche auf dem Mars (S. 11)
- Bruchpilot Politiker  (S. 28 - 29)
- Wie ich mir Brüche züchte  (S. 30)

Mensch, ärgere die nicht. In: Wortspiegel 1/2013, S. 18-19

Beiträge zur Anthologie "Kritischer Salon", Thurneysser Verlag:
Vier eigene Beiträge:
- Frieden sei mit uns  (S. 144 - 149)
- Rauf auf die Palme  (S. 251)
- an ihn, den Unrechtsstaatsrichter  (S. 252)
- Multikulti achtfach zelebriert  (S. 233 - 244)
In: Jahn, Martin (Hrsg.): Zukunft - Gespräche am deutschen Kamin - Der kritische Salon und seine Gäste. Band III. Thurneysser Verlag, Berlin,


Zeitzeugenberichte, auf DVD verfügbar (Hrsg. Child Survivors Deutschland e. V. - Überlebende der Shoah). Dokumentation von Ph. Sonntag (Planung, Redaktion und Moderation) und U. Meinel (Produktion, Aufnahme und Bearbeitung). Laufende Erstellung von DVDs seit Anfang 2012, inklusive 2013.

2012

Schadensverhütung als Anliegen von Carl Friedrich von Weizsäcker, damals und als Basis für heutige Ansätze. In: BLICKPUNKT ZUKUNFT, VDW/Vereinigung Deutscher Wissenschaftler, Dezember 2012, S. 6-9.

Schadensverhütung ... (gleichnamiger Artikel, Langfassung mit 70.000 Anschlägen und detaillierten Hinweisen zu Katastrophen- und Zivilschutz, auf www.vdw-ev.de im MENU-Bereich "Archiv", als pdf Datei).

Liebesknurren - Als Maus unter großen Tramplern.
Philipp Sonntag mit Grafiken von Sabine Kaemmel, 56 Seiten mit 19 Zeichnungen. Thurneysser-Verlag (Postfach 35 05 32, 10214 Berlin) Dez. 2012,
ISBN 3-939176-56-6. 4 € plus Porto und Verpackung

Menschheit oder was?
In: 2062 - eine Anthologie. S. 107-116. Es ist eine Talkshow im Sender VA (Verantwortliche Avatare) aus dem Jahre 2062, von Ph. Sonntag als "Zeitmaschinennavigator Phila" downgeloaded in die Gegenwart von 2012

Satttierischer Klamauk
, handwerklich aus www.edel-terroristen.de - Kabarettistische Darbietung im Zimmertheater Steglitz, am 1. Juni, am 1. und 4. September

Kleiner Mann was nufti? In: Wortspiegel 3/2012, S. 33

Historische Heilung der gesellschaftlichen Beschneidung. In: Jüdische Zeitung August 2012, Seite 22

Ja, aber was ist die eigentliche Frage? In: Bartosch, Ulrich und Reiner Braun: Perspektiven und Begegnungen - Carl Friedrich von Weizsäcker zum 100. Geburtstag. Band 5 "Weltinnenpolitische Colloquien" LIT Verlag, Münster, Juli 2012; Seite 231 - 246.

Zu Maja Rehbein:
"Der freie Wille - Eine Illusion?" (in DIE DREI 7/2011), Kommentar in DIE DREI 8-9/2011, S. 7

Das Bundesverflixtkreuz für politische Schädlinge. Beitrag auf "AstadtNatur" der Bürberinitiative "Rettet die Mariendorfer Feldmark" am 17.6.2012

Hymne an die Faulheit. Vertonung von Karsten Troyke, www.karsten-troyke.de

Chronische Linderung.
Treffen der Child Survivors in Bad Sobernheim März 2012. In: ZWST informiert II/2012, Ffm Juni 2012.

Die letzten Zeitzeugen mahnen und erinnern (Hrsg.: Child Survivors Deutschland - Überlebende Kinder der Shoah e. V.), 46 S. 

Gratwanderungen der Sicherheit - Aktuelle Risiken im Licht der Kriegsfolgenstudie von 1971. In: Blickpunkt Zukunft/VDW, April 2012, Seite 7-8

Gratwanderung der Sicherheit (Langfassung). Auf: Global Observer - das Internetmagazin für Außen- & Sicherheitspolitik, 8. März 2012, 50 S. (inklusive Nahost/atomare Strategie; das Magazin wurde Ende 2012 eingestellt).

Anti-Semitism in Germany - a Permanent Challenge. Beitrag auf der Konferenz des WFJCSH am 21. August 2011 in Warschau, . Kurzfassung publiziert in: Mishpocha - A Link among Survivors around the World, Spring 2012; page 6 and 7 

Zeitgeistliches (Gedicht). In: Wortspiegel Heft 61, 1/2012, Seite 21

Soziologie mit Kafka. Neonazis in Aktion - wie lange bleiben wir noch verfassungslos? In: Jüdische Zeitung, Februar 2012, S. 17

Schikanen vom Sozialamt. Noch immer gibt es in Deutschland Holocaust-Überlebende ohne Rente. Interview mit Ph. So. durch Almut Engelien, ausgestrahlt in „NDR info - Das Magazin aus dem jüdischen Leben“, am 3. Feb. 2012 um 20:30

Stellungnahme zur Lage in der BRD der ehemaligen NS-Häftlinge unter den jüdischen Immigranten aus den Nachfolgestaaten der UdSSR, als Ergänzung zum Widerspruch gegen die Stellungnahme der Bundesregierung (Bundesratsdrucksache 616/11 vom 10.10.11); aktuell beim Petitionsausschuss des Bundestages, eingereicht als Petition 1-17-06-26-002455 vom 18.01.2010 der Bundesassoziation „Phönix aus der Asche...e. V.“

2011


Wir sind die Zeitzeugen.
In: Vereint und geteilt. Band 2 der Buchserie von Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.): "Zu Wahrheiten vereint" im Beggerow Verlag, Dez. 2011, S. 15 - 19

Unrechtsstaat Hühnerstall
(Gedicht) mit Vertonung durch Karsten Troyke und Schwein gewesen(Gedicht), beides in: Vereint und geteilt. Band 2 der Buchserie von Karin Manke und Philipp Sonntag (Hrsg.): "Zu Wahrheiten vereint" im Beggerow Verlag, Dez. 2011, S. 159 - 161.

Ein Willkommen für die Opfer des Holocausts
- wenigstens mit 20 Jahren Verspätung / Ein Aufruf. In: Jüdische Zeitung, Dezember 2011, S. 5

The International Network of Museums for Peace (INMP), Kontakt via Yamane Kazuyo seit Meeting 1985 in Hiroshima über Langzeitwirkung atomarer Strahlung. Auf inmp.net/index.php/resources meine Darstellung zu: Militärhistorisches Museum der Bundeswehr - zum MHM  siehe auch: www.mhmbw.de

Überlebende des Holocaust global vereint. Die 23. Jahreskonferenz des Weltverbandes der Jüdischen Child Survivors des Holocaust. In: Mahnung , Zeitschrift des BVN - Bund der Verfolgten des Naziregimes Berlin e.V. ; Hefte Okt/2011, S. 6 und Nov./2011, S. 5-6

Bewahre die Erinnerung an die Vergangenheit - heute sei vergnügt. Die 23. Jahreskonferenz der World Federation of Jewish Child Survivors of the Holocaust. In: Jüdische Zeitung: Oktober 2011, S. 22

Rüstungskontrolle für Atomwaffen in Nahost -  Die 59. "Pugwash"-Konferenz Juli 2011 in Berlin weckte Hoffnungen. In: Jüdische Zeitung: Oktober 2011, S. 4

Radioaktivität als moderne Apokalypse - Das Gefährdungspotenzial ihrer zivilen und militärischen Nutzung. In: DIE DREI, 5/2011, S. 9-20

Als Child Survivor in Deutschland - eine Herausforderung, eine Einladung. Child Survivors Deutschland e. V. (hrsg.), April 2011, 33 S.

Der gesellschaftliche Umgang mit Radioaktivität. (Text und Folien) Kurzfassung in: Tagungsband zum IPPNW Kongress: 25 Jahre nach Tschernobyl. Zeitbombe Atomenergie - Atomausstieg jetzt! Berlin, April 2011, S. 28-29 (deutsch und russisch); vollständig in "Proceedings" zur gleichen Tagung, in Vorbereitung; siehe auch www.tschernobylkongress.de

Nahost zwischen Tschernobyl und Japan. In: Jüdische Zeitung, April 2011, S. 5

Ich knüll' mir die Zeit / Design vom letzten Urknall. In: WILDBROT WORTBILD; Ausgabe 4, März 2011, S. 8-9

Weltmacht Ich. In: WILDBROT WORTBILD; Ausgabe 4, März 2011, S. 10-11

Nach dem Überleben - Die psychosozialen und medizinischen Auswirkungen der Schoa auf die Generation der "Child Survivors". In: Jüdische Zeitung, März 2011, S. 4

Vertrauensbildende Maßnahmen - Die atomare Bedrohung im Nahen Osten ist größer denn je. In: Jüdische Zeitung, 2/2011, S. 17

Dienstreise. In: Wortspiegel 1/2011, S. 53

Ferner eine Reihe von Buchbesprechungen, Foren, so z. B. zu:
Rachel Kochawi: Die Blut-Braut, aus dem Hebräischen von Miriam Magall. In Jüd. Ztg. April 2011, S. 15
Rachel Kochawi: Nakajima, aus dem Hebräischen von Miriam Magall, in Jüd. Ztg. Dez. 2011, S. 14
Maja Rehbein: Der freie Wille - eine Illusion? In Die Drei 7/2011, S. 7

Weiterhin wurde die Publikation von 1984: Künstlicher Mond ... im pm-magazin Heft 10/2011, Seite 88 aufgegriffen und im Kontext moderner Katastrophenplanung diskutiert, siehe

Das Grunztstück (siehe Ungereimtes und Gereimtes, 2009, S. 124-129) wurde vorübergehend Ende 2010/Anfang 2011 tentativ aufgegriffen von der Autorenschule Berlin und der Literaturgruppe SpreeAG:  GRUNZ!die literarische Revue / Spritzig! Poetisch! Innovativ! Dramatisch! Spannend! Lyrisch! Komisch!





Bibliographie

 
 
 
 
2015
2014
2013
2012
2011

ältere Publikationen